headerphoto

Tipps für die richtige Reiseapotheke

Hinweis: Diese Empfehlungen ersetzen in keinem Fall die individuelle ärztliche Beratung vor Reisebeginn. Die nachfolgend aufgelisteten Medikamente gelten als Anregung für die eigene Notfallapotheke und haben sich als hilfreich bei eventuell auftretenden Problemen erwiesen:


Empfehlungen für die Reiseapotheke

• Abführmittel

• Butylscopolamin (bei Magenkrämpfen)

• Desinfektionsspray, z.B. Octenisept

• Elektrolytlösung (zum Ausgleich von Wasser- und Elektrolytmangel bei Durchfall und Erbrechen)

• Erste Hilfe-Set (inkl. Einwegspritzen, Pflaster und Verbandszeug, Schere etc.)

• Jodtabletten (zur Wasserreinigung)

• Fieberthermometer

• Kohletabletten (binden die Bakterien im Darm bei Durchfall)

• Malaria-Prophylaxe

• Metoclopramid (zur Linderung von Übelkeit und Erbrechen)

• Medikamente gegen Übelkeit, z.B. MCP Hexal Tropfen

• Mittel gegen Durchfall, z.B. Lopedium akut

• Mückenschutzmittel

• Schmerzmittel, z.B. Ibuprofen

• Sonnenschutz und After Sun Creme


Mittel gegen Höhenkrankheit

Häufig werden zur Prophylaxe der Höhenkrankheit auch Medikamente empfohlen. Diese Empfehlung teilen wir nicht. Zum einen unterdrücken die Medikamente die Symptome der Höhenkrankheit, zum anderen sind Nebenwirkungen, wie übelkeit und Müdigkeit, nicht auszuschließen.


Impfungen

Im Interesse einer individuellen Gesundheitsvorsorge sollte man sich auf jeden Fall auch noch vor Reiseantritt zu Impfungen und zur Malaria-Prophylaxe ärztlich beraten lassen. Erste unverbindliche Infos zu Impfungen finden Sie hier.


Bitte beachten Sie, dass tansania-entdecken.de keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt. Für Ihre individuelle Gesundheitsfürsorge lassen Sie sich vor Reiseantritt sowohl für die derzeit notwendigen Impfungen als auch Ihre Reiseapotheke bitte von Ihrem Arzt beraten. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung wird unbedingt empfohlen.