headerphoto

Beschreibung der Marangu Route


"Coca-Cola-Route"

Die Marangu Route, auch als "Coca-Cola Route" bezeichnet, ist die populärste Route für eine Besteigung des Kilimandscharos. Sie verläuft von Südosten her zum Gipfel, dem Kibo, und ist mit dem Schwierigkeitsgrad "B" kategorisiert, für erfahrene und fitte Bergsteiger und Trekking geübte Personen somit durchaus machbar. Die Marangu Route führt zu beiden Gipfeln des Kilimandscharos, also zum Mawenzi (5.149 m) und zum Kibo (5.895 m). Eine Besonderheit der Marangu Route im Gegensatz zu den anderen Routen des Kilimandscharos sind feste Holzhütten auf den Endpunkten der Tagestouren, welche sogar bewirtschaftet sind. Es können hier teilweise auch Getränke gekauft werden. Des Weiteren sind die Wege ausgebaut, was auf der einen Seite bei Trockenzeit staubige Wege mit sich bringen kann, auf der anderen Seite jedoch ein Klettern über "Stock und Stein" verhindert. Für die Besteigung des Kilimandscharos über die Marangu Route ist eine Dauer von fünf bis sechs Trekking Tagen einzuplanen. Die Anreise zur Marangu Route ist sowohl von Moshi als auch Arusha problemlos möglich. Insgesamt, auch dies ist abhängig von der Anzahl der Tage, werden auf der Marangu Route beispielsweise bei einer 6 Tages-Route ca. 76 km zurückgelegt. Dabei wird eine Höhendifferenz vom Marangu Gate (1.750 Höhenmeter) bis zum Uhuru Peak, dem Gipfel des Kilimandscharos, mit 5.895 Höhenmeter zuruckgelegt.

Feste Holzhütten auf der Marangu Route
Feste Holzhütten auf der Marangu Route

Im Folgenden wird der übliche Verlauf der Besteigung des Kilimandscharos über die Marangu Route beschrieben. Es ist grundsätzlich möglich diese auch anders zu gestalten. Hierbei kommt es darauf an, wie viel Zeit man für die Besteigung des Kilimandscharos auf der Reise einplant:

Tag 1: Start vom Marangu Gate zu den Mandara Huts

Der eigentliche Startpunkt der Marangu Route ist das Marangu Gate, das sich auf einer Höhe von ca. 1.750 m am Fuße des Kilimandscharos befindet. An dieser Station sammelt sich die Trekking Gruppe spätestens am Morgen und verteilt das Gepäck auf die Träger. Das erste Tagesziel auf der Marangu Route sind die auf ca. 2.700 m liegenden Mandara Huts (auch Mandara Hütten). Auf diesem Abschnitt der Besteigung wird fast vollständig durch Regenwald gewandert, hierbei ist noch "leichtere" Kleidung empfehlenswert. Für diesen Teil der Trekking Strecke benötigt der Wanderer ungefähr eine Dauer von vier bis fünf Stunden Zeit, man überwindet etwas mehr als 1.000 Höhenmeter an diesem Tag.


Tag 2 Marangu Route: Start zu den Horombo Huts

Am Morgen des nächsten Tages wird das zweite Tagesziel der Marangu Route angesteuert, die Horombo Huts. Sie liegen auf einer Höhe von rund 3.720 m, es werden somit etwa 1.000 Höhenmeter bei einer Dauer von ca. sechs Stunden inklusive Pausen bewältigt. Die Strecke, bei der vornehmlich die Heide- und Moorlandzone des Kilimandscharos durchquert wird, ist rund elf Kilometer lang.

Blick auf den Gipfel des Kilimandscharos am zweiten Tag
Blick auf den Gipfel des Kilimandscharos am zweiten Tag

Tag 3 Marangu Route: Akklimatisationstag

In dieser Höhe wird bei der Besteigung des Kilimandscharos üblicher Weise ein Tag Pause eingelegt, um sich besser an die Höhe zu akklimatisieren. Man nutzt den Tag zu leichten Trekking Wanderungen, hier bieten sich auf der Marangu Route als Ziele der Zebrafelsen oder die Mawenzi Huts an. Natürlich kann man die Besteigung auch direkt fortsetzen, jedoch erhöht das Einlegen eines Tages zur Akklimatisation die Chancen auf einen erfolgreichen Aufstieg.

Zebrafelsen auf der Marangu Route am Tag 3
Zebrafelsen auf der Marangu Route am Tag 3

Dieser Tag unterstützt den Anpassungsprozess des Körpers an die Höhenluft und verringert dadurch mögliche Probleme durch Forsetzung der Beschreibung der Marangu Route...


Blick in eine Holzhütte auf der Marangu Route
Blick in eine Holzhütte auf der Marangu Route